Arten von Blasenentzündungen /Risiko Nierenbeckenentzündung

Behandlung von Blasenentzündung - Braucht es immer Antibiotika?

Nein, es braucht nicht immer Antibiotika. Sehr häufig ist die Symptomatik selbst limitierend. Aber betroffene Frauen haben ohne Antibiotika stärkere Beschwerden die länger andauern. Bei ca. 50-60 % der Betroffenen klingen die Beschwerden innerhalb einer Woche auch ohne antibiotische Therapie ab. 

Die Entscheidung ob Antibiotika ja oder nein kann mit dem Arzt bzw. der Ärztin gemeinsam getroffen werden. In Abhängigkeit der Intensität der Beschwerden und der Situation und Bereitschaft der Patientin kann ein Therapieversuch mit viel trinken, Schmerzmitteln und z.B. auch pflanzlichen Präparaten gemacht werden. 

Häufig wird Ihnen ein Arzt eine Antibiotikatherapie verschlagen und viele Frauen wünschen diese auch, weil die Beschwerden sehr stark sind. Die Antibiotika- Therapie ist meistens auf höchstens drei Tage beschränkt. Es gibt auch die Möglichkeit, mit einer einmaligen Dosis die Blasenentzündung zu behandeln, andererseits kann in gewissen Fällen auch eine längere  Behandlung nötig sein.

Wiederkehrende Blasenentzündungen

Erfordern ein spezielles Vorgehen. Es ist sinnvoll sich mit der Ärztin oder dem Arzt zu beschprechen und Therapie aber auch verschiedene Prophylaxemöglichkeiten zu besprechen. Im Blasenzentrum sehen wir viele Frauen mit grossem Leidensdruck und Verunsicherung nach mehreren Blasenentzündungen. Es erfolgt dann eine genaue Untersuchung und eine ausführliche Aufklärung über verschiedene Möglichkeiten wie:

  • Falsche Hygienemassnahmen
  • Anwendung von D-Mannose
  • Behandlung mit verschiedenen pflanzlichen Präparaten
  • Immuntherapie zur stärkung der Abwehrkrafte des Immunsystems
  • Spezielle Blaseninstillationen un die Blaseninnenwand zu "stärken"

 

 

Was kann der Arzt bei wiederholten Blasenentzündungen tun?

Unter Umständen wird man die Blase spiegeln und die Nieren und die ableitenden Harnwege mittels Ultraschall oder Röntgen weiter untersuchen um Fehlbildungen oder Steine als Ursache einer Infektionen nachzuweisen.