Wer hat ein erhöhtes Risiko für Harnwegsinfekte?

Kinder mit angeborenen Nieren- oder Blasenmissbildungen können bereits im Säuglingsalter an einer Blasen- oder Nierenentzündung erkranken, unter Umständen muss die angeborene Missbildung operativ korrigiert werden. Knaben und Männer erkranken selten an einer Blasenentzündung.

Bei Frauen kommen, mit zunehmendem Alter Blasenentzündungen häufiger vor, einige anatomische Gründe werden dafür verantwortlich gemacht:

Ein wichtiger Faktor findet sich in der normalen Anatomie der Frau. Die Harnröhre der Frau ist nämlich mit ca. 3 cm sehr kurz und damit wird den Bakterien der Aufstieg vom Darm in die Blase erleichtert.

Im Gegensatz zum Mann findet sich die Harnröhrenöffnung in unmittelbarer Nähe zum Scheideneingang und zum Enddarm. Die Vorderwand der Scheide grenzt unmittelbar an die Harnröhre.

Hormonmangel nach der Abänderung (Menopause) macht die Blasenschleimhaut anfälliger für Infektionen. Dieser lokale Hormonmangel ist einer der wichtigsten Gründe, dass es nach der Menopause mit zunehmender Häufigkeit zu Blasenentzündungen kommt. Wichtig ist in diesen Situationen dann die lokale Pflege der Scheide mit Östrogenen. Diese müssen nicht geschluckt werden!

Schwangere Frauen scheinen anfälliger auf Blasenentzündungen zu sein. In der Schwangerschaft kommt es zudem häufiger zu einer Ausdehnung der Blasenentzündungen auf die Nieren. Harnwegsinfekte müssen deshalb bei der schwangeren Frau sehr ernst genommen und immer antibiotisch behandelt werden. Sie können auch zu einer erhöhten Frühgeburtenrate mit entsprechenden Komplikationen führen. Gewisse Frauen haben ein erhöhtes Risiko eine Blasenentzündung zu bekommen. Es gibt verschiedene Risikofaktoren welche bekannt sind:

Geschlechtsverkehr scheint die Häufigkeit von Blasenentzündungen zu fördern. Wahrscheinlich werden beim Geschlechtsverkehr mechanisch die Bakterien von der Harnröhre in die Blase massiert. Man kennt sogar in der Medizin den Begriff der sogenannten 'Honeymoon Zystitis', einer Blasenentzündung welche nach turbulenten Hochzeitsnächten auftreten kann.